Barclays Bank

Die traditionsreiche Barclays Bank wurde bereits im Jahre 1690 von britischen Quäkern gegründet und wuchs recht schnell zu einer der größten Banken des britischen Königreiches heran. Heute beschäftigt die Bank rund 120.000 Mitarbeiter und ist in den wichtigsten Finanzzentren der Welt mit Filialen vertreten. Die Barclays Bank hat sich seit ihrer Gründung stets durch ausgesprochen aggressive Vorstöße in neue Märkte von anderen Banken unterschieden. Auch wenn das Innovationsdenken der Bank eher gering auszufallen scheint, steckt in dem Unternehmen eine gigantische Finanzkraft die es ermöglicht, neue Märkte relativ schnell zu erobern.
Besonders bekannt wurde die Bank als einer der ersten Herausgeber von Kreditkarten. Schon im Jahre 1966 brachte die Bank ihre Barclaycard auf den Markt. Nur die englische Kreditkartensparte der Bank zählt heute ungefähr 8,4 Millionen Kunden, weltweit kommt noch einmal ca. 1 Million dazu. In England macht das einen Marktanteil von etwa 20%.

In Deutschland ist die Barclaycard seit 1991 erhältlich. Die Kunden haben bei der Beantragung die Wahl zwischen folgenden Herausgebern von Kreditkarten: Visa, MasterCard oder Maestro-Card. Tariflich stellt sich zudem die Frage, ob man seine Barclaycard im Tarif Classic, Business oder Student erhalten möchte.
Es gibt auch Karen in „gold“, diese werden aber nur für Kunden vergeben, die im vorangegangenen Jahr einen Umsatz von mindestens 3000 Euro vorweisen konnten.